Allnet Flat erklärt: Fragen und Antworten für Vieltelefonierer


Allnet Flats sind auf den ersten Blick eine recht einfache Sache: Alle Netze gegen eine monatliche Grundgebühr. Aber auch hier gibt es feine Unterschiede und folglich einige wichtige Fragen. Das beginnt bei der Nutzung (Lohnt sich das überhaupt für mich?) und führt über die vertraglichen Konditionen (Worauf soll ich denn ganz besonders achten?) bis hin zum Preis (Was kostet mich das Ganze?). Wir haben für Sie die wichtigsten Informationen verständlich aufbereitet, damit Sie genau wissen, worauf es bei der All Net Flat ankommt.

Hier behalten Sie den Überblick über Vertragliches und Technisches

Wir bieten Ihnen auf dieser Seite ausführliche und verständliche Antworten auf alle relevanten Fragen rund um das Thema All Net Flat. Wir sagen Ihnen, worauf es beim Vertragsabschluss ankommt, welche Optionen zur Verfügung stehen und was sich damit überhaupt anfangen lässt. Darüber hinaus klären wir Sie über zusätzliche Kosten auf, die beispielsweise bei Auslandsgesprächen oder Sonderrufnummern entstehen können. Ganz wichtig sind auch die rechtlichen Fragen rund um Ihren Vertrag. Gute Beispiele hierfür sind Vertragskündigungen und Unterbrechungen. Neben den vertraglichen Dingen behandeln wir natürlich auch technische Fragestellungen. Was ist eine Allnet Flat? Erhalte ich auf Wunsch mehrere SIM-Karten? Welches Netz ist eigentlich das Beste?

Allnet Flat mit Festnetznummer

All Net mit Festnetznummer

Diesen Hinweis ausblenden Eine Allnet Flat bietet bekanntermaßen den Vorteil, dass sämtliche Verbindungen in alle deutschen Netze bereits in der monatlichen Grundgebühr enthalten sind. Doch da nicht jeder Mobilfunknutzer in den Genuss eines solchen Allnet Flat Tarifs kommt, bietet sich neben der eigenen Mobilfunknummer eine All Net Flat mit Festnetzrufnummer an, damit Ihre Freunde mit Festnetz Flat Sie ebenfalls bequem und kostenfrei erreichen können. Wir zeigen Ihnen, welche Möglichkeiten einer Allnet Flat mit Festnetzrufnummer von den Anbietern offeriert werden.

Allnet Flat mit Festnetzrufnummer in der Homezone

Zum Einen gibt es spezielle Allnet Flat Tarife mit einer enthaltener Festnetzrufnummer, die jedoch nur dann aktiv ist, wenn sich das Mobilfunkgerät in der eigenen Wohnung oder in einem Umkreis von 2 km befindet - wir können bei dieser Variante also von einer Art "Homezone" sprechen. Sollten Sie sich nicht in dieser Homezone befinden und dennoch auf der Festnetzrufnummer einen Anruf empfangen, wird automatisch die Mailbox aktiv und Sie erhalten eine SMS über den verpassten Anruf auf Ihr Mobiltelefon.

Diese Homezone-Tarifoption lässt sich in allen All Net Flat Tarifen von o2 kostenfrei hinzubuchen. Weiterhin bieten auch Vodafone und die Deutsche Telekom eine solche örtlich beschränkte Festnetzrufnummer zum monatlichen Preis von 5 Euro an.

Allnet Flat mit Festnetzrufnummer in ganz Deutschland

Deutlich bequemer ist natürlich eine Festnetzrufnummer, die deutschlandweit aktiv ist: In diesem Fall können Sie jederzeit und unabhängig von Ihrem Aufenthaltsort - vorausgesetzt dieser liegt in der Bundesrepublik - Gespräche über Ihre neue Festnetzrufnummer annehmen und empfangen. Übrigens: Die Vorwahl der Rufnummer richtet sich nach Ihrem Wohnsitz. Sind Sie beispielsweise in Berlin zuhause, dann beginnt Ihre Festnetzrufnummer mit der +49 (030). Die Vorteile einer solchen Allnet Flat mit Festnetzrufnummer liegen auf der Hand, denn Sie sind innerhalb Deutschlands immer sehr günstig für Ihre Gesprächspartner erreichbar. Diese Allnet Flat Variante bietet sich insbesondere für Unternehmer an, die auf die Weiterleitung des Festnetzanschlusses auf das Handy verzichten möchten und stattdessen eine All-in-one Lösung bei einem Anbieter suchen oder Vieltelefonierer, die gern günstig bis kostenfrei angerufen werden möchten.

Derzeit ist Base der einzige Anbieter, welcher einen solchen Allnet Flat Tarif mit bundesweit aktiver Festnetzrufnummer anbietet. Schauen Sie sich doch gleich die Angebote von Base genauer an und entdecken Sie Ihre All Net Flat mit Festnetzrufnummer.

Haben Sie Ihre neue All Net Flat noch nicht gefunden oder benötigen Sie ganz einfach keine Festnetzrufnummer bei Ihrem Allnet Flat Tarif? Dann sehen Sie sich doch die anderen Anbieter und Tarife in unserem Allnet Flat Vergleich an. Dort finden Sie alle Informationen, die Sie für eine fundierte Anbieterentscheidung benötigen.

Allnet Flats mit Festnetznummer

Discounter vs. Provider

Discounter

Viele Menschen stellen sich irgendwann die Frage, welchem Mobilfunkprovider sie wählen sollen. Zahlreiche Unternehmen konkurrieren untereinander und bieten attraktive Konditionen für Vieltelefonierer. Doch prinzipiell lässt sich der Dschungel an Mobilfunkanbietern recht einfach lichten: Grundsätzlich unterscheiden wir zwischen den Discountern und den Providern. Gerne möchten wir Ihnen diese beiden Gruppen gern im Detail vorstellen, damit Sie garantiert die richtige Allnet Flat finden.



Allnet Flat Discounter

Allgemein: Zu den Allnet Flat Discountern gehört ein Großteil der Anbieter, darunter beispielsweise Klarmobil, Simyo, Congstar, blau.de und yourfone. Diese Mobilfunk Discounter nutzen eines der vier grundlegenden Netze in Deutschland (Telekom, Vodafone, o2 oder E-Plus). Einige Allnet Flat Discounter sind reine Tochterunternehmen der großen Provider und bieten ähnliche Leistungen wie der eigentliche Konzern.

Preis: Die Discount Tarife sind häufig deutlich günstiger als die der eigentlichen Provider, da die Allnet Flat Discounter in vielen Fällen auf umfassende Serviceleistungen verzichten. Mittlerweile können beim Discounter Smartphones hinzugebucht werden - die Finanzierung läuft über 24 Monate und ermöglicht somit auch die Anschaffung von iPhone und Co.

Leistung: Hinsichtlich der Leistung unterscheiden sich Provider und Discounter nur marginal voneinander. Auffälligkeiten existieren jedoch hinsichtlich des Datenvolumens oder der Geschwindigkeit beim mobilen Surfen. Zusammenfassend kann davon ausgegangen werden, dass die Discounter ihre Allnet Flat Tarife schlanker aufstellen und wenig Spielraum für die individuellen Bedürfnisse des Kunden lassen. Das zeigt sich auch bei den Auslandskonditionen, die beim Discounter deutlich schlechter und teurer ausfallen als bei einem der großen Provider.

Service: Der Service bei den Discountern ist sowohl vor- als auch nachteilhaft: Durch weniger Personal, Online-Vertrieb anstatt Ladengeschäften und den reduzierten Kundenservice kann der Mobilfunk Discounter viel Geld sparen und diese Einsparungen in Form von günstigen All Net Flat Tarifen direkt an den Kunden weitergeben. Bei der Wahl eines Discount Tarifs sollten Sie sich jedoch bewusst sein, dass es bei vielen Anbietern keine kostenfreie Servicehotline gibt, Rechnungen nur gegen Entgelt per Post verschickt werden und für sämtliche andere Leistungen hohe Gebühren anfallen können. Dennoch gibt es auch Ausnahmen: Klarmobil wurde im Jahr 2012 vom Deutschen Institut für Service-Qualität als "Bester Mobilfunkanbieter" ausgezeichnet.

Service: Der Service bei den Discountern ist sowohl vor- als auch nachteilhaft: Durch weniger Personal, Online-Vertrieb anstatt Ladengeschäften und den reduzierten Kundenservice kann der Mobilfunk Discounter viel Geld sparen und diese Einsparungen in Form von günstigen All Net Flat Tarifen direkt an den Kunden weitergeben. Bei der Wahl eines Discount Tarifs sollten Sie sich jedoch bewusst sein, dass es bei vielen Anbietern keine kostenfreie Servicehotline gibt, Rechnungen nur gegen Entgelt per Post verschickt werden und für sämtliche andere Leistungen hohe Gebühren anfallen können. Dennoch gibt es auch Ausnahmen: Klarmobil wurde im Jahr 2012 vom Deutschen Institut für Service-Qualität als "Bester Mobilfunkanbieter" ausgezeichnet.

Allnet Flat Provider

Allgemein: Als Provider bezeichnet man die vier großen Anbieter von Mobilfunktarifen in Deutschland. Diese Anbieter sind neben der Deutschen Telekom und Vodafone auch o2 und der E-Plus-Konzern.

Preis: Die Preise der vier großen Anbieter fallen im Vergleich zu den Discount-Unternehmen deutlich höher aus. Allerdings gibt es Mobiltelefone und Smartphones zu subventionierten Preisen - zum Teil vertreiben die Provider spezielle Geräte und Smartphones auch exklusiv.

Leistung: Die eigentliche Leistung weicht beim Provider nur geringfügig von der des Discounters ab. Jedoch existieren gerade hinsichtlich Auslandskonditionen deutliche Unterschiede: Nahezu jeder der vier Provider bietet in seinen Allnet Flat Tarife attraktive Angebote für das Surfen und Telefonieren im europaweiten oder sogar weltweiten Ausland an. Beim Discounter hingegen müssen Sie mit hohen Gebühren für Verbindungen außerhalb Deutschlands rechnen. Ansonsten bieten die vier Provider ihren Kunden häufig neue Technologien, beispielsweise das LTE-Netz, und zusätzliche Angebote wie Online-Speicher oder Vergünstigungen bei mobilen Applikationen.

Service: Die Provider bieten deutlich mehr Service als die Anbieter von Discount All Net Flats. Kunden werden sowohl bei kostenfreien Hotlines als auch im Ladengeschäft vor Ort betreut. Darüber hinaus können zusätzliche Features wie Tethering oder Multi-SIM-Karten zumeist kostenfrei genutzt werden.

Provider vs. Discounter: Das Fazit

Wir können zusammenfassend festhalten, dass die Mobilfunk Discounter Allnet Flat Tarife anbieten, welche für den Otto Normalverbraucher voll und ganz ausreichend sind. Diese bieten ein besseres Preis-/Leistungsverhältnis, allerdings muss der Kunde auch Abstriche machen. Wer einen persönlichen Service erwartet, viel im Ausland unterwegs ist oder das Smartphone geschäftlich verwenden möchte, der ist in vielen Fällen mit einem Allnet Flat Tarif vom Provider besser beraten.

Sind Sie auf der Suche nach einer günstigen Allnet Flat beim Discounter oder Provider? Werfen Sie doch gleich einen Blick auf unseren All Net Flat Vergleich und finden Sie einen Tarif, der voll und ganz Ihren Anforderungen entspricht.

Ist eine Allnet Flat für mich lohnenswert?

Allnet Flat für mich lohnenswert

Die Frage, ob eine Allnet Flat für Sie geeignet ist, können Sie leider nur selbst beantworten. Gerne möchten wir Ihnen jedoch bei der Entscheidungsfindung behilflich sein: Prinzipiell können wir festhalten, dass praktisch jeder Handynutzer mit einer Mobilfunkrechnung von über 20 Euro im Monat ein potentieller Kandidat für einen Allnet Flat Tarif ist, denn die günstigsten Angebote für Allnet Flats beginnen bereits bei unter 20 Euro monatlich.

Dennoch gilt: Insbesondere für Wenig-Telefonierer ist die Anschaffung einer Prepaid-Karte der bessere und günstigere Weg. Wer hingegen stets das neuste Smartphone besitzt und in alle Netze telefoniert, im Internet surft und viele Textnachrichten versendet, der ist mit einem Allnet Flat Vergleich zum Ermitteln des optimalen Tarifs ideal beraten

Allnet Flat Tarife vom Discounter?

AllNet Flat Vergleich

Die Zeiten, in denen es Allnet Flat Tarife nur bei den vier großen Providern gab, sind längst vorbei: Mittlerweile haben die Discounter einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf dem Allnet Flat Markt. Ob Klarmobil, AldiTalk oder Simyo - alle diese Anbieter kommen mit Allnet Flat Tarifen daher, die preislich deutlich unter denen von T-Mobile, Vodafone und Co. liegen.

Die Discounter Allnet Flat: Die Vorteile

Prinzipiell nutzen die Discounter keine eigene Infrastruktur - das wäre viel zu kostenintensiv und würde sich für kaum ein Discount-Unternehmen lohnen. Daher gibt es Exklusivverträge zwischen den Mobilfunk Discountern und den Telekommunikationsanbietern. Simyo beispielsweise kooperiert mit dem Provider E-Plus und verwendet deren Infrastruktur. Der Vorteil, der sich aus dieser Fremdnutzung für den Kunden ergibt, liegt auf der Hand: Ein Discounter kann Interessenten attraktive Allnet Flat Tarife zu erschwinglichen Preisen liefern. In vielen Fällen sind die Mobilfunk Anbieter dem jeweiligen Provider sogar direkt untergeordnet und gehören somit zum gleichen Konzern. Um bei unserem Beispiel zu bleiben: Simyo, yourfone und blau.de sind allesamt Tochterunternehmen von E-Plus, die zu 100 Prozent dem E-Plus-Konzern gehören.

Die Discounter Allnet Flat: Die Nachteile

er günstigere Preis bei Discount Tarifen kommt jedoch auch durch Einbußen beim Service zustande: Bei zahlreichen Mobilfunk Discountern gibt es keine kostenfreie Servicehotline und auch Rechnung im Papierformat werden nur gegen teure Entgelte versendet. Darüber hinaus werden Rücklastschriften oder die Sperrung einer SIM-Karte mit hohen Gebühren berechnet. Vorsicht ist auch bei den Auslandskonditionen geboten: Discount Tarife sind hier partiell deutlich teurer und bieten keine Auslandspakete mit Inklusiv-Minuten oder mobilem Datenvolumen an. Besondere Leistungen wie Tethering oder Multi-SIM-Karten sind bei Allnet Flat Discountern nicht zu haben - diese Features bieten derzeit nur die großen Provider an.

Sind Sie auf der Suche nach Ihrem Allnet Flat Tarif vom Discounter? Dann werfen Sie doch gleich einen Blick auf unseren All Net Flat Vergleich und finden Sie Ihren Tarif noch heute. Ganz gleich, ob Sie eine Allnet Flat von Klarmobil, Simyo, yourfone oder blau.de suchen - unser unabhängiger All Net Flat Vergleich zeigt Ihnen garantiert den richtigen Discount Anbieter.

Gibt es mehrere Sim-Karten mit nur einer Rufnummer?

Multisim + All Net Flat

Eine solche Möglichkeit existiert bei fast allen Mobilfunkprovidern unter der Bezeichnung Multi-Sim: Dabei erhalten Sie als Vertragsinhaber zwei Sim-Karten, die Sie in unterschiedlichen Geräten verwenden können. Insbesondere für Inhaber eines Tablets, Menschen die mehrere Telefone in Benutzung haben oder für das Autotelefon ist eine solche Zweitkarte gut geeignet. Dank einer Multi-Sim können Sie mehrere Geräte über eine einzige Rufnummer betreiben - somit fallen auch nur Kosten für einen Tarif an, obwohl dieser von zwei Geräten verwendet wird.

In den meisten Fällen wird die Multi-Sim jedoch nur von den jeweiligen Netzbetreibern angeboten, die dafür höhere Kosten veranschlagen - wer jedoch regelmäßig zwei Geräte verwendet, der sollte vor diesen zusätzlichen Ausgaben nicht zurückschrecken, denn ein zweiter Tarif mit Rufumleitung wäre deutlich teurer als eine Allnet Flat Tarif mit Multi-Sim bei T-Mobile, Vodafone, o2 oder E-Plus.

Der derzeit günstigste Allnet Flatrate Tarif mit mehreren Sim-Karten ist übrigens die o2 Blue Allnet-Flat ab 29,99 Euro - in diesen Tarifen können Sie bis zu drei Sim-Karten zusätzlich erhalten. Mehr Informationen dazu erhalten Sie selbstverständlich auch in unserem Allnet Flat Vergleich.

Vertrag Kündigung

Vertrag Kündigung

Es gibt bekanntermaßen viele gute Gründe, um einen bestehenden Mobilfunkvertrag zu kündigen: Sei es ein günstigerer Tarif, Ärger mit einem speziellen Anbieter oder die schlechteren Konditionen für Bestandskunden - auch wenn Sie den Provider gar nicht wechseln möchten, kann es sich lohnen, Ihren alten Allnet Flat Vertrag zu kündigen, um von deutlich attraktiveren Rückholangeboten zu profitieren. Und um eine häufige Frage zu beantworten: Ihre alte Rufnummer können Sie selbstverständlich problemlos mitnehmen.

Unsere Tipps für Ihre Kündigung:

1. Wenn Sie sich für eine All Net Flat entschieden haben und Ihr alter Vertrag gekündigt werden soll, dann empfehlen wir Ihnen, die Kündigung möglichst frühzeitig einzureichen. Üblicherweise liegt die Kündigungsfrist bei einem Tarif mit 24-monatiger Vertragslaufzeit bei 3 Monaten - eine frühe Kündigung bringt Ihnen möglicherweise jedoch den Vorteil von attraktiven Angeboten seitens Ihres bisherigen Providers.

2. Prepaid Tarife und Allnet Flat Angebote ohne Mindestvertragslaufzeit können in den meisten Fällen problemlos zum nächsten Monat gekündigt werden. Bei Laufzeitverträgen sollten Sie unbedingt Ihre Daten notieren, um eine rechtzeitige Kündigung innerhalb der gesetzlichen Frist zu gewährleisten.

3. Denken Sie bitte unbedingt daran, Ihre Kündigung in schriftlicher Form und unterschrieben abzusenden: Mittlerweile akzeptieren fast alle Provider elektronische Kommunikationswege wie E-Mail oder Fax - einer Kündigung auf dem Postweg per Einschreiben steht natürlich ebenfalls nichts im Wege, das ist gerade kurz vor Ablauf der Kündigungsfrist empfehlenswert.

4. Achten Sie unbedingt auf Optionen zur Rufnummernmitnahme und teilen Sie Ihrem bisherigen Anbieter den Wunsch zur Not mit. Auch der neue Provider Ihrer Allnet Flat sollte darüber informiert werden. Die späteste Frist zur Rufnummermitnahme ist jedoch vier Wochen nach Vertragsende - gehen Sie dennoch lieber auf Nummer Sicher und beantragen Sie die Mitnahme 14 Tage vor Ablauf des alten Vertrags.

Wir haben für Sie eine Musterkündigung vorbereitet, damit Sie sich auf das wirklich Wichtige konzentrieren können. Das Dokument können Sie ganz bequem herunterladen.

All Net Flat Vertrag Unterbrechen

Sind Sie mit Ihrem aktuellen All Net Flat Vertrag nicht mehr zufrieden oder möchten Sie sich für zukünftige Gelegenheiten den unkomplizierten Wechsel Ihres Anbieters offenhalten? Das macht beispielsweise dann Sinn, wenn Sie sich als Student für ein Auslandssemester entscheiden oder beruflich für eine längere Zeit ins Ausland reisen müssen.

Wenn Sie Ihren All Net Vertrag unterbrechen möchten, gilt es einige Dinge zu beachten: Zuerst einmal lässt sich der All Net Flat Tarif bei einem Anbieter nur dann kündigen, wenn keine Vertragslaufzeit festgelegt wurde. Innerhalb einer Mindestvertragslaufzeit kann bei Base, E-Plus, O2, der Telekom und Vodafone der 24-monatige Vertrag bequem für einen Zeitraum von 3 bis 12 Monaten unterbrochen werden. Bitte beachten Sie dabei: Die Laufzeit des Allnet Flat Vertrags verlängert sich um den unterbrochenen Zeitraum. Insgesamt kostet eine Unterbrechung zwischen 20 und 30 Euro, dafür profitieren Sie allerdings von mehr Flexibilität. Ihre alte Rufnummer können Sie nach der Unterbrechung selbstverständlich wieder verwenden.

Bei der Wahl Ihres All Net Flat Anbieters empfiehlt es sich in jedem Fall darauf zu achten, ob in den kommenden 24 Monaten eine Vertragsverlängerung in Betracht kommt. Da Discounter diese Option nicht anbieten, sollten Sie bei einem bevorstehenden Auslandsaufenthalt einen Vertrag bei den oben genannten Anbietern oder einen All Net Flat Tarif ohne Mindestvertragslaufzeit auswählen.


Rufnummernmitnahme? Möglich und wie?

Allnet Flatrate

Bei allen hier aufgeführten Allnet Flats ist es möglich Ihre alte Handynummer zu behalten. Dafür ziehen Sie mit ihre Telefonnummer von ihrem jetzigen um zu einem neuen Anbieter. Bei einem Anbieterwechsel haben sie das gesetzliche Recht jederzeit ihre Nummern zu einem neuen Anbieter mitzunehmen. Dies gilt unabhängig von ihrem jetzigen Vertrag und ihrer möglichen Restlaufzeit. Für diesen Vorgang verlangt ihr alter Anbieter in der Regel jedoch eine Gebühr von etwa 25€ bis maximal 30,72€.

Den Antrag auf Rufnummernportierung stellen Sie gleich bei Abschluss ihres neuen Vertrages. Dafür müssen Sie online bei ihrem neuen Anbieter ein Formular – eine Portierungserklärung - ausfüllen und unbedingt darauf achten alle ihre Angaben exakt so zu machen wie sie bei ihrem alten hinterlegt sind.
Voraussetzung:

Wenn Sie bisher einen Prepaid Tarif haben: Kündigen Sie diesen nicht. Erkundigen Sie sich was Ihr Anbieter wie hoch seine Gebühr für eine Portierung der Rufnummer ist. Stellen Sie daraufhin sicher, dass Ihr Guthabenkonto mit dieser Summe gedeckt ist.

Laufzeitvertrag: Wollen Sie ihre Rufnummer vor Ende ihrer Vertragslaufzeit Portieren, braucht ihr aktueller Anbieter eine Verzichtserklärung von Ihnen um ihre Telefonnummer freigeben zu können. Wenden Sie sich dafür an Ihren Aktuellen Anbieter und erkundigen Sie sich in welcher form sie diese verlangen

PS: Oftmals erhalten Sie von Ihrem neuen Anbieter einen Bonus wenn Sie ihre alte Telefonnummer mitnehmen. Achten Sie dabei auf Sonderaktionen.

Zum Ratgeber zur Rufnummernmitnahme